Jobcenter, Gelsenkirchen, Arbeitslosengeld, Arbeitslosengeld 2, Alg, Alg 2, Hartz IV, Hartz 4, Antrag, Formular, Agentur für Arbeit

Sie sind hier:   Beratung und Vermittlung / Arbeitsvermittlung

Arbeitsvermittlung

Sie erhalten von uns Informationen und eine persönliche Beratung bei der Suche nach einem Arbeitsplatz oder einer Qualifizierung.
Sollten persönliche Umstände oder Probleme eine erfolgreiche Arbeitsvermittlung behindern, helfen wir Ihnen, diese Schwierigkeiten zu lösen. Je nach individuellem Bedarf unterstützt Sie Ihr/e persönliche/r Ansprechpartner/in oder Fallmanager/in und koordiniert die erforderlichen Hilfen, z.B. eine Schuldner- oder Suchtberatung.

Unser vorrangiges Ziel ist Ihre Vermittlung in den ersten Arbeitsmarkt. Dazu erstellen wir mit Ihnen einen Eingliederungsplan, in dem festgelegt wird, mit welchen Schritten Sie dieses Ziel erreichen können. In einer Eingliederungsvereinbarung wird verbindlich geregelt, welche Eigeninitiative von Ihnen erwartet wird und wie wir Sie konkret unterstützen.

Es gibt unterschiedliche Förderinstrumente, die die Chancen auf eine Arbeitsaufnahme verbessern bzw. Integrationsfortschritte ermöglichen sollen:

Leistungen zur Eingliederung in Arbeit

  • Arbeitsvermittlung (Erstellen Ihres Stellengesuchs in der Jobbörse und Aushändigung von Stellenangeboten)
  • Ausbildungsstellenvermittlung
  • Erstattung von Bewerbungskosten
  • Reisekosten zu Vorstellungsgesprächen
  • Deutschkurse für Migranten
  • Unterstützung bei der Vermittlung durch private Arbeitsvermittler (Ausgabe eines Aktivierungs- und Vermittlungsgutschein (AVGS))
  • Leistungen zur Aktivierung und beruflicher Eingliederung (z.B. Bewerbungstraining, Coaching, kenntnisvermittelnde Qualifizierungen, Praktikum im Betrieb)
  • Leistungen zur Förderung der beruflichen Weiterbildung (FBW) (z.B. Umschulungen, Erwerb eines Hauptschulabschlusses, außerbetriebliche Berufsausbildung)
  • Förderung der Teilhabe am Arbeitsleben für Menschen mit Behinderungen
  • Leistungen zur Eingliederung von Selbstständigen
  • Kommunale Eingliederungsleistungen (Schuldnerberatung, psychosoziale und Suchtberatung)
  • Förderung von Arbeitsverhältnissen für Personen mit mehreren Vermittlungshemmnissen
  • Leistungen zur Aufnahme einer sozialversicherungspflichtigen Beschäftigung:
  • Fahrtkosten für Pendelfahrten bei auswärtiger Arbeitsaufnahme
  • Umzugskostenbeihilfe bei auswärtiger Arbeitsaufnahme
  • Kosten für Arbeitsmittel
  • Einstiegsgeld zur Überwindung der Hilfebedürftigkeit
  • Lohnkostenzuschuss für Arbeitgeber


Bitte beachten Sie, dass Sie diese Leistungen vor Inanspruchnahme formlos beantragen müssen. Die genannten Leistungen sind Ermessensleistungen, das heißt es besteht kein Rechtsanspruch auf diese Leistungen, sondern sie sind an bestimmte Voraussetzungen geknüpft, über die Sie Ihr/e persönliche/r Ansprechpartner/in oder Fallmanager/in gern informiert.

Bitte besprechen Sie Ihr Anliegen mit Ihrer zuständigen persönlichen Ansprechpartnerin/Fallmanagerin bzw. mit Ihrem persönlichen Ansprechpartner/Fallmanager. Sie/Er hilft Ihnen gerne weiter.